Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Musik
  3. Konzertreihen
  4. Meisterkonzerte

Mainzer Meisterkonzerte

Saison 2023/2024

Unter dem Motto „Zwei Klassik-Genies“ starteten die Mainzer Meisterkonzerte mit einem beeindruckenden Konzert in die neue Saison. Auf dem Programmm standen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Henning Kraggerud, die das Publikum in der Mainzer Rheingoldhalle begeisterten.

Hochangesehene Künstlerinnen und Künstler

Die Rheingoldhalle bietet einen besonderen Rahmen für die international gefeierten Solistinnen und Solisten, Dirigenten und Orchester von internationalem Rang. Hier können die Gäste hochangesehene Künstlerinnen und Künstler erleben, darunter Isabelle Faust, Claire Huangci oder der Geigenvirtuose Christian Tetzlaff.

Alpensinfonie am 25. Februar

Rein klassisch, sehr monumental und ganz dem Spirit der Romantisierung der Natur verschrieben, bringt das SWR Symphonieorchester bei seinem Gastspiel in der Landeshauptstadt „Eine Alpensinfonie“ von Richard Strauss zur Aufführung, die dieser, beeindruckt vom Anblick des Alpenpanoramas und der in ihm aufkommenden Stimmung, in Garmisch-Partenkirchen komponierte. Die Leitung übernimmt der ehemalige Chefdirigent des hr Sinfonieorchesters Andrés Orozco-Estrada.

Konzerte im März, April und Mai

Im Frühjahr wird zu weiteren Konzerten eingeladen:

"Oboenzauber" heißt es am 10. März. Dann stehen Werke von Johannes Brahms und Franz Krommer auf dem Programm.

Unter dem Motto "Tschaikowski pur" werden am 19. April Werke von Peter Tschaikowski dargeboten. Zu Gast in der Rheingoldhalle sind dann Claire Huangci am Klavier und Dirigent Michael Francis.

„Wild und elegant“

„Standing Ovations“ von 2.000 begeisterten Zuschauer:innen brachte Antonin Dvorák in London die erste Aufführung seiner 7. Sinfonie ein. Zum Saisonabschluss am 18. Mai 2024 leitet der gefeierte Ungar Gábor Káli die Deutsche Staatphilharmonie durch dieses Jahrhundertwerk. Dazu betritt an diesem Abend mit Christian Tetzlaff einer der großen Geigenvirtuosen die Bühne der Rheingoldhalle, um den Geist der bäuerlichen Folklore und den romantischen Schmelz in Béla Bartóks 2. Violinkonzert zum Strahlen zu bringen.

Informationen, Abonnements und Einzelkarten:

www.mainz-klassik.de

Telefon: 06249 – 80 57 77 4

und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.